Fly away
Image and video hosting by TinyPic
Wahrheit oder Lüge?!?!?!

Und wieder einmal rücken die Zweifel näher an mich ran als ich sie zulassen wollte, wieder einmal fühle ich mich meinem Fehler bestätigt das ich keinen Vertrauen kann, egal in welcher Hinsicht. Was mich so aufgeschreckt hat? Werde ich nicht mitteilen. Es reicht allein zu sehen und zu wissen, woran man ist. Und wie man sich darunter fühlen muss, man weiß das man nichts Wert ist, man weiß das man ein Nichts ist und wieder einmal muss man bekennen das man iwo doch nur immer und immer wieder benutzt wird. Das alles was man sagt iwo eine Lüge sein könnte oder sie sich später als eine herausstellt. Diese ganzen Zweifeln lassen mich erkalten und eines Tages werde ich nichts mehr fühlen können. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob all das der wahren Realität spricht. Und ich wahrhaftig in keinen Alptraum gelandet bin in dem man mich einfach nur verletzt und verängstigt auf dem Boden sehen will. Und zum Schluss nochmals mit dem Dolch erstechen. Jedesmal wenn ich was sehe oder höre sticht es in meine Gedärme, mein Magen krampft sich zusammen und ich kann zwischen Wahrheit und Lüge kaum noch einen Unterschied erfassen und erkennen. Mein Vertrauen gegenüber den Menschen schrumpft auf das kleinste Detail was einem Erbsenkern ähnelt. Und selbst jedes gesagtes Wort was einst aufkam, lässt es nicht einmal mehr auflodern, weil so viele Menschen meine Gefühle niederdrücken, und mich selbst nicht mehr aufstehen lassen. Jedes gesagtes Wort das einst war ist verglichen mit einer vorborgenen Lüge. Woran bin ich nur? Ist all das eine Lüge? Belügen wir uns alle nur um bei dem anderen besser dazustehen? Reden wir uns etwas schön, was nicht mal annährend an der wirklichen Wahrheit grenzt? Um den anderen nicht zu verletzten? Lieben wir wahrhaftig oder ist das alles nur gestellt, und sehen wir es erst ein wenn schon alles längst verloren ist?

Ja wiso komme ich nur jetzt auf das Wort " Liebe" weil das ebenso ein bestandteil ist, womit viele spielen und den anderen ausnutzen. Und den anderen damit am Boden der Zerstörung sehen will....

 

 

 

Zerstöre mich und du wirst sehen was dein Ende für dich als Geschenk hat

 

Oder Zerstöre ich mich durch meine Zwielichtigen Gedanken und Zweifel gar selbst? Mache ich mir selbst die schlimmsten Vorwürfe, gehe ich zuoft auf die Suche nach der Wahrheit die doch längst alles sprach?

Warum ist es nur so schwer, der Wahreit ins Gesicht zu blicken... Warum suche ich immer wieder nach Lügen und nach den Fehlern anderen. Ich vergleiche immer wieder.. Ich analysiere meinen Partner sowie Freunde und Verwandte. Um einen Punkt daraus zu fischen der mich auf die Wahrhafte Wahrheit führt. Der mir zeigt das all das was ich bisher tat und aufbrachte ein einzigster Fehler war. Das alles eine verdammte Lüge war.. Und wiedereinmal stehe ich mit meinen Gedanken weitaus alleine da. Wieder ein mal stehe ich in einem Raum der nur Dunkelheit in sich trägt und eine Sackgasse abzeichnet. Ich stehe in einer Sackgasse und will nicht raus. Ich verweile lieber hier drin, als die Lügen der Menschen an mich ranzulassen. Diese die mich zerstören wollen. Jeder gehört dazu... Jeder!!!

 

Man will nun mal Klarheiten haben. Und in vielen Menschen habe ich mich bereits sehr oft gettäuscht, viele Menschen benutzen lieber den Weg der hinten rum viel besser für sie zu scheinen sein mögen. Man wird nur noch benutzt. Für viele Dinge. Und ich fühle mich gerade richtig dreckig, benutzt. Ausgenutzt? Ist das gleiche und führt auf das selbige hinaus...

Womit habe ich all das nur Verdient. Vllt sollte ich nie wieder reden, nie wieder Schreiben und nie wieder lächeln nie wieder lachen. Nie wieder weinen.. SCHWEIGEN!!!

Keinem werde ich meine wahren Geühle zeigen, keinem werde ich mein Lachen niederlegen. Keiner wird jemals Wort und Sprache zu sehen und hören bekommen.. SCHWEIGEN!!!

Ich ziehe mich zurück, ich ziehe mich dorthin wo ich einst herkam, aus der Dunkelheit meines kleinem Paradies der Hölle... dorthin wo ich hingehöre.. Die Mauern um mich selbst sind wieder erbaut. Gefestigt und gesichert... Kein kleiner Riss wird das einstürzen erhöhen. kein Wort und kein Ton wird ein loch freischaufeln um mich da raus zu holen....

Doch ein einzigster Druck will aus mir heraus, und er wird auf die Flucht geben und mir mein altes vermisstes Gefühl zurückgeben. Das gefühl das mich nur EIN Mensch auf diesen Planeten brauchen wird, alle anderen nutzen einen nur noch aus.. Ein Schnitt wird mir zeigen das ich nur für denjenigen Lebe.. nur für ihn und für keinen anderen, kein anderer ist dafür Wert.. Wobei ein Schnitt für mich selbst schon ausreicht... *Böse Gedanken* ich breche hier ab.....

28.2.09 17:52


"Gestörter Eintrag"

Ein gestörter Blogeintrag.

Wiso?

Ganz einfach, ich fühle mich gestört zum einen hin könnte ich echt knallhart die Wände hochgehen und zum anderen mich iwie vor den Zug schmeissen. Ein Mittelding gibts da schon garnicht mehr.

Da kommen zb die Schulden, die ich Dank Timo am Arsch kleben habe. Er zog aus, ich hab die Schulden. Und nicht mal richtig Geld, womit man sich und sein Kind versorgen könnte, deswegen kauf ich eigentlich nur für den kleinen ein. Das einzigste was ich mir hol, sind meine Medis und die Kippen. Mir gerade so scheißegal wo ich bleibe. Die nächsten Monaten werden zwar Hart aber durchstehbar. Dann zahl ich eben der Entega 100 oder 200€ im Monat bleibt für den rest 150 übrig, 50€ Arcor und 100€ für einen ganzen Monat. Oder aber ich zieh die Medis ab. Ach kein plan.. Ich bin kurz vor einem Zusammenbruch. Zumal ich mich Müde fühle und doch nicht schlafen kann. Je mehr das ganze anrollt, desto mehr hab ich Stress, innerlicher Stress. Ich komm damit einfach nicht klar!!!

Die Stunden die ich Schlafe verringern sich derzeit auf 3 Stunden pro Nacht. Mich machen die Gedanken fertig, die Zweifel, die Anschuldigungen und die Schulden, sowie der bevorstehende Umzug.. Alles macht mich fertig!

"Ja bald habt ihr es geschafft das ich echt aufgebe, alles aufgebe..."

Ich komm zu nichts mehr, der Haushalt, die Wäsche.. alles bleibt liegen... Weil ich mit meinem Kopf woanders bin, ich bekomm schon das kotzen wenn ich morgends wach werde und dran denken muss was ich alles zu erledigen habe.. Jeden erdenklichen verfickten Tag auf iwelche Ämter. Und immer wieder, wird man woanders hingeschickt! Da muss man sachen holen, einreichen, holen, einreichen. Da dran denken hieran denken. Den Kleinen versorgen und betütteln. Morgends schon Bob oder Maja auf einmal hören, und dann heult der Kleine weil er net beides sehen kann.. ICH WILL NICHT MEHR.. Der scheiß Ex der sich jedesmal rauszieht... Ausreden parat hat.. Großeltern, Freunde.. Komische User in FL... Sie alle gehen mir so gehörig auf den Senkel... Und am meisten gehe ich mir selbst auf die Nerven...

Am liebsten den Kleinen einpacken, zu seinem Vater bringen und ich gehe... einfach... niemand ... und ich schwöre drauf, niemand wird mich dran hindern zu gehen!!!

Keinen Nerv mehr... Keine Ruhe um mal Kraft zu tanken..

Ich bin gerade, jetzt in dem Moment wieder auf 180 und mehr..

Das ganze sieht dann ca so aus:

("!=(§"!§(/"!=§!?(`"!=)`?!"§"(!)("!/(=%§()=!%""(!?§&`="!/§"!=(§`="(§`"/§?)(&"!§?/(/=§"!(/&§"!(/§`="!)(§!"(§`!"=/§?)("!&§=/(!"%="$§"!/§$"/§%"!§%/"!§$!"°=(`"=)!(§`=)("`§=(!"`=)§/"!(&....

Abschalten sollte man sich können, iwo einen Knopf finden und einfach drauf drücken, und am besten sich nie wieder einschalten.......

 

Seit 27 Jahren fühle ich mich mehr als nur Benutzt!

 

Leckt mich alle AM ARSCH!!! AUCH DU!!!....

 

 

Deathgaze - Genocide And Mass

27.2.09 00:31


Kurz vorm Ausrasten. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARGH

Ausrasten in dem Sinne, aufstehen, Kissen nehmen, Messer nehmen und reinstechen immer und immer wieder bis die Federn überall verteilt sind. Rausgehen in den Wald kräftig Brüllen gegen die Bäume treten, alles zerstören was in meiner Nähe ist. Teller zersplittern lassen, Gläser gegen die Wände schmeissen, zum Haare raufen ist das.

Innerlich könnte ich jetzt einfach mal alles zulassen, was sich von den Letzten Wochen angestaut hatte. *Decke nehmen und reinschreien* hilft auch nicht wirklich.

Musik Anlage aufdrehen und die Schlimmsten Lieder laufen lassen. Ich muss endlich mal wieder zu Potte kommen!

*Hoobastank* Einerseits ne Geile Band aber auch ne Falle was das eine Lied angeht....... Böse Falle.... Aus der Liste schmeiß... Oder doch drin lassen.. Boah ey, kotzt mich alles an... ALLES!

Das mit dem Arbeitsamt geht mir auf die Titten, Jugendamt genauso, es regt mich alles so tierisch auf, das ich die ganze scheiße wieder an der rechten Arschbacke kleben habe. Ja klar, ich leb hier in der Whg. Ich MUSS alles übernehmen. Die Rechnungen, der Strom. Diese ganzen verfickten Kosten die weit aus mehr als läppische 2000€ sind. DANKE TIMO DANKE. Das ich wiedermal wegen diesen Dreckskerl, in Schulden gerate. Und er, ja er zieht sich elegant aus der Schlinge. Das Geld was er mir so Schuldet ohne die 310€uro, werde ich niemals mehr sehen. Das ist doch verarschend. Alleinerziehende Mutter übernimmt alle Kosten und der getrennte Mann muss garnichts zahlen??? NICHTS! Das Arschloch bekommt sogar noch mehr Geld!!! 345€uro bekommt er vom Amt. Und das als sogesehen Alleinstehend! Ich, Alleinerziehend mit Kind, 173€uro. HALLO?!?!?! Wo ist die verpisste versteckte Kamera. Vater Staat ist so erbärmlich. Wie bitte soll ich Leben?!?! Bei den ganzen Kosten?!?! Haha Timo muss ja net mal Miete zahlen, er muss kein Strom zahlen er muss lediglich sein eigenes Leben zahlen sprich.... Essen, Duschzeug, klamotten. So..... Und was mach ich? Jeden scheiß cent 5000000000000000000000000000000000x umdrehen. Wo ist da die Fairness? Ich muss sogar noch Rückzahlungen machen! Die Arschlöcher ziehen bei mir allein schon knapp 250€uro ab! Meine Schwester erzählte mir iwas von Alleinerziehenden zuschlag, man bkäme dann mehr.... hahahahahaha jajajaja, Komm leckt mich am Arsch. Jeder einzelne Hartz4 Empfänger lügt das sich die Balgen biegen, jeder erdenklich Ausländer, verarschen das Amt. Timo mit eingeschlossen... Denn bei seinen Eltern 1-2x im Monat zu sein, ist nicht bei ihnen Wohnen <---- Er wohnt sogesehen bei seiner Freundin. Ich denke ich werde das bald mal stecken. Ich seh die ganze Scheiße net ein. Das ich mehr abzüge habe als er. Ich glaube wenn die das wissen, wird er auch so einiges an abzüge haben!

Aber darum gehts mir nicht mal, mir gehts auf den Piss, das ich mit 173€uro nen Monat rumbekommen muss!

Das die mir das UHV abzogen wobei ich das Geld erst nächsten Monat bekomme! Jaja unter sich ausgemacht das sie das schon mal so abziehen.

Rechnen wir mal:

173€ ALG2

164€ KiGd

117€ UHV

_________

454€ zum Leben

UHV und KiGD werden bereits abgezogen vom ALG2, da kommen dann noch.

So folgende abzüge:

282€ Entega ( Nachzahlung )

100€ Rückzahlung an das Amt

430€ Miete

 

 

Mir und Lex steht folgendes vom Amt zu, was ich durch die Abzüge aber nicht bekomme. Weil der Herr ja nichts zahlen muss!

Regelleisung

Ich: 351€

Lex: 211€

Mehrbedarf:

Alleinerziehend : 126€

688€ würden uns zustehen, bekomme ich aber nicht. GELITTEN.

 

 

___________________________________________________

Ausgaben hab ich genug!

Meine Medis: 20€uro

Essen: 300€ ( im Monat )

Essen: 100€ ( jetzt sogesehen und das mitm 2jährigen Kind, gesund ernähren ist hier nicht )

Trinken: 50€ ( Kasten Wasser, ich muss den Schwiegereltern das Geld dazu geben )

Kleidung: 200€ ( ich muss alle 2 Monate neue klamotten kaufen für Lex, und ich brauch auch neues Zeug )

Spielzeug: 50-100€ ( wobei ich das nun wohl ausfallen lassen werde! )

Mein Zeug: 100€

Ich leg zwar immer etwas zurück, aber mit dem Geld was ich da habe, geht das nicht.

Vllt sollte ich das ganze runterschrauen.

Im Monat:

100€ Essen

10€ Medis ( scheiß drauf, wenn ich erstick hat es Lex bei seinem Vater "Besser" )

20€ Trinken

30€ Kleidung ( Ist nicht mein Prob wenn Lex, mit verissenen Sachen rumläuft^^ )

30€ meine Kleidung ( Ei gut, lauf ich eben auch zerissen rum, was anderes kann man sich ja nicht leisten, willkommen wahres Hartz4 leben, so geht man mit uns um )

10€ Spielzeug ( wer braucht schon teures Zeug wenn man dem kleinen auch was basteln kann, womit er lernen und begreifen kann )

Und den Rest spart man sich ganz einfach, abgesehen davon muss ich hier noch extra kosten übernehmen. Ich vergas ja, wir sind in der Realität, wo der Mann sich verpisst und die Frau auf den Schulden zurück lässt.. Ja Timo ist klar, komm von deinem Ross runter und brech dir das Genick. Ich glaub die Scheidung wird Lustig ausfallen. Weil das Geld, insgesammt. Will ich zurückerstattet haben!

 

 

 

 

Ich reg mich auf..... Sobald die Whg hinter mir liegt, und die nächste kleiner ist, werden paar harte Monate kommen. Aber ich werde das schaffen, wegen Lex und ....... auch Jan. Er gehört ein kleinwenig zu meiner kleinen Familie dazu....

 

Da wären wir beim nächsten Thema

 

ICH VERMISSSSSSSSSSSSSSSSSSSS DICH!!!! Dabei sahen wir uns doch erst... Nja Seit Dienstag. Und nun übers Wochenende nicht?! Die kommende Woche ist auch so richtig belämmert und darauf das Wochenende auch nicht. Also 2 Wochen rumvegetieren...

20.2.09 09:08


An der Grenze des nichts

Warum ich nun so ne Laune schiebe ist mir unbekannt.

Nun vllt deswegen, weil das Wochenende einfach tot sein wird. Man hat sich so derbst dran gewöhnt. Das man nimmer weiß was man machen soll.

Auf Gungame habe ich derzeit keinen Bock, auf Zombie Server?! Nja, vllt werde ich am WE etwas DeNNis aufm Server besuchen und Nerven gehen. Aber ansonsten, werd ich mich nirgends blicken lassen. Flirtlife ist kacklangweilig, WkW genauso, Meinvz ist es sowiso! Steam und all die Leute darin, bis auf einzelene Ausnahmen, gehen mir gehörig auf den Senkel. Und ins Ts geh ich ja auch nur wegem Jan rein.

Das tägliche Anrufen bei ihm, will ich verringern... muss ich auch, am ende steigt die Rechnung ins Unermässliche...

Ich weiß net warum ich so unten bin. Wieder mal kommt mir die Frage auf:

Bin ich Glücklich?

Eigentlich schon.. Eigentlich!

Es ist eben komisch, das man ne Beziehung führt, sich aber wenn dann ( Ohne WE ) 1-2x in der Woche sieht. Und wenns WE dabei ist, fühlt man sich in seiner eigentlichen Umgebung regelrecht fremd. Man muss sich x-mal umgewöhnen was an sich ja nicht so schwer ist. Aber das alleine Einschlafen, Schlafen und aufwachen, ist ein Kampf für mich. Und dann den Tag rum bekommen, sich solala auf den Abend freuen, über Ts ein wenig quatschen oder aber eben am Tele. Aber das hilft einem nicht wirklich. Und ich will in dieser Hinsicht nicht zu viel Verlangen, am besten garnichts. Man will ihn zwar ganz, aber ich will ihn da auch in keinster weiße einengen. Und teils finde ich das es darauf hinaus läuft. Keine Ahnung, bis jetzt fühle ich mich noch nicht eingesperrt, eher ausgesperrt. Weil man all seine Gefühle unter der Woche stark zurückstecken muss, unterdrücken und lieber nichts sagen. Selbst wie es mir geht, würde ich lieber Lügen als ihm die Wahrheit zu sagen. Einfach sagen das es mir gut geht und alles in Ordnung ist.. Kann ich aber nicht. Zudem würde man es eh an meiner Stimmlage mitbekommen..

Zweifeln tue ich nicht mehr... das hat aufgehört. Ich vermisse nur noch, die zweisamkeit und erst recht IHN.

Das gemeinsame nebeneinander liegen ganz besonders........ Einfach da liegen und iwo hin starren.. Oder ihm beim Schlafen zuschauen. Ich wach ja immer früher als er auf xD Da hat er nicht die möglichkeit mich zu beobachten. Wobei.... was macht er wenn er schaffen geht Oo mich beobachten ôÔ?!?!?!?! Ka, mir egal -.- will da schlafen und net wach sein um nachzuschauen ob er mir zusieht ( wag dich ) Aber den Kuss merk ich immer... klar, wenn er immer was dabei sagt ><

Aber, das wird erst wieder ne Zeitlang dauern, ehe ich ihn wohl in meiner nächsten tiefsten Nähe habe..... Auch das darauffolgende WE ist so richtig beschissen! Ich muss da ja Montags hin.. Ich muss.. Ich wollte es selbst. Und dann noch Dienstag den einen Termin. Nur noch Stress...

Wenn ich, so hoffe ich, die nächsten 4-6 Wochen ne Whg finde usw, und der Umzug dann auch rum ist. ( ääähhhh da muss ich Arcor wieder bescheid geben >< - Wobei gute Möglichkeit Abstand zu bekommen! )

Dann, mach ich erst mal garnichts mehr. Da leg ich meine Beine hoch und brauch ne Pause! Die brauch ich zwar jetzt. Aber die Kraft bringe ich noch auf, um das alles zu schaffen. Egal wie ich den Umzug hinbekommen soll, das klappt schon iwie... denke ich...

Und meine 3 Wochen Urlaub will ich immer noch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und zwar am besten noch dieses Jahr!!!!!!!!!! Ich würd auch den kleinen mitnemme! Und Jan xD Auch wenn ich immer sag, beide bleiben daheim wo sie hingehören..... Aber iwo gehts ja doch net ohne. Da würde ich nach 3 Tagen den kleinen Vermissen und Jan schon nach 12Stunden trennung ><.. JAAAA so ist das...

Ich sage ja... Liebe bringt einen nur Schmerzen ein, egal auf welche Art und weiße...

Laune?! Weg von der Grenze aber noch in der Nähe....

 

 

 

 

Was freu ich mich auf den Sommer... .....

good charlotte - bloody valentine

20.2.09 00:01


.... Iwie, verläuft sich alles ins schlechte....

 

__________________________________________________________

Der Tot ist ein gefürchterter Zerstörer unseres Sein´s
er hinterlässt einzigst allein Narben auf unserem Herzen
Bringt Chaos im geordnetem Leben
erneuert den Boden für neues

 

Wir trauern um die verlorenen Menschen
Die Tränen fliessen hinab wie Regen an einer Fensterscheibe
Unaufhörlich, ohne Pause

Erinnerungen, plagen unsere Gedanken
Geisterhafte Schemen schleichen sich in unsere Träume
Gesagte Worte kreuzen unsere Wege
Lassen uns nicht in Ruhe

 

Stirbt ein Mensch, zerfällt man in Tausend Stücke
Man will den Platz des Toten einnehmen
An seiner stelle dem Tod gegenüber stehen
Das Chaos in sich beruhigen

 

Und doch hat der Tot etwas gutes für sich
Kein Leid mehr an sich herab spüren
Keine Angst um die Kinder
Keine Furcht vor dem was kommt
Keine beantwortete Frage, darauf was einmal ist

Das Neue, das darauf erscheint
Ist das Geschenk von dem der gegangen ist
Man hofft letzendlich darauf
das ein jeder länger am Leben ist
als die Natur es plante
Das ein Jeder ewig da ist
Um nicht eines Tages alleine auf Erden zu verweilen

 

Aber, ist die Hülle zerstört
Die Seele leer
und bereits schwindend
Lasset den Menschen gehen
Er wird über uns wachen
Uns beschützen

 

 

Wir leben einzigst allein nur um bald zu sterben
Wir machen platz, um den neuen von uns
das Leben zu ermöglichen
Wir sind da um den anderen das Leben zu zeigen
Und bald, ja bald wird uns die Zeit holen......

 

______________________________________________



Ich hoffe nicht das es dieses Jahr zu diesen vielen ausschlägen geht. Das der Weg von uns so oft niedergemetzelt wird.

Mich nimmts grad mit.. Ich sagte ja ich bin nicht normal......

 

Böhse Onkelz - Für Immer

19.2.09 19:59


hmmm -.-

Männer und ihre Suchthobbys, dagegen einzuwenden hab ich nichts. Aber solangsam mutiert er echt zu nem Virtuellen Suchtspieler. Mir egal was er dagegen sagt. Ich sehe es doch. Und mir ists egal wie lange er dran sitzt. Nur solang ich bei ihm bin. Sollte er sich schon, ja kein Plan, ich fühlte mich leicht nach links abgeschoben.

Ich sag ja garnichts dagegen. Nur er übertreibt es. Und iwann, ist es das selbe was Timo zu mir sagte. Und das war auch ein Trennungsgrund. Für mich jetzt weniger.

Aber in der Zeit sollte der ganze Kasten aus sein. Man unternimmt etwas , egal ob mit oder ohne den Kleinen. Man sah sich zwar, aber man fühlte sich iwo alleine.

Gut das allein sein Gefühl hab ich immer. Das wird sich auch nicht ändern.

Er meinte selbst, er habe zuviel gespielt. Wie schön das er selbst drauf kam. Man kann es sich alles fein einteilen. Man muss es nicht so übertreiben. Ich weiß wie das ganze ist. Mir hats schon vorher nicht behagt das er sich das Game überhaupt holte. ( Ich bin nicht böse! ) Und ehrlich gesagt, schenke ich ihm da auch kein Mitleid, weil er nicht geschlafen hat. Schön, das das Mic nicht geht, aber man kanns auch auf den Nächsten Tag verschieben ( *tock* )

 

Das könnte allerdings zum Streitpunkt kommen. Mir ist es nicht wichtig wie oft ich ihn erwische, mir ist es nicht wichtig das er das selbe kleine Hobby hat wie ich. Mir ist das ganze Game nicht wichtig und ziehe das Reale Leben vor. Mir ist der ganze Rank so banal scheiß egal.

Mir ist die Beziehung zu ihm wichtig, das zusammensein, das miteinander Kuscheln, Reden ( kein über ts reden ) lachen, ärgern.. und der ganze andere Mist. Im Bett zusammen liegen und einfach mal doof an die Decke starren. Oder nen Buch lesen. Irren durch die Gegend gurcken. Oder sonst was.

Mit IHM möchte ich etwas unternehmen. Und net mit nem Geist der seine Seele dem Game überschrieb und nicht ansprechbar ist. Wie soll ich denn wissen, das all das was ich überhaupt mache, noch einen Sinn hat. Und der Umzug nach oben, wenn man im Nachhinein weiß das er vor der Matschscheibe hoggt und sich killen lässt. Oder aber sich innerlich aufregt weil etwas nicht geht ....

 

Ja ich mach mir darüber Gedanken. Ich hab Angst das gerade JETZT wieder etwas schief läuft. Ich bin zwar Happy aber wieder nicht so sehr, weil der Herr lieber vor dem Pc sitzt als das man zusammen nen Film schaut oder sonst was.

Verlange ich zuviel? Ist es das? Was bitte mach ich schon wieder falsch, das er sich ins Virtuelle Leben schiesst.

Schon wieder muss ich heulen, aus Angst jemanden zu verlieren. Selbst mit diesen Worten. Und ich weiß das ich ihn nicht erreiche. Vllt sollte ich es einfach nicht weiter versuchen, soll er von alleine drauf kommen. Keine Ahnung. Trennung nein.

Selbst ich lasse das Spielen wenn ich bei ihm bin. Und eigentlich wollte ich auch ganz den Pc auslassen. Ich bin ja net wegen Spielen da. Sondern wegem IHM. Nicht wegen diesen dämlichen Pc, sondern wegem ihm. Das ich bei ihm sein kann. Aber..... Das war alles zuviel die letzten Wochen. Und dieses Wochenende genieße ich erstmal.

Ein Wochenende für mich. Allein, daheim, während der kleine bei seiner Oma ist. Und auch ein Wochenende wo er für sich hat. Tut gut.

Ich bin nicht genervt, ich mach mir nur Gedanken. Mehr nicht. Nimms mir nicht übel. Ich mach mir lediglich Sorgen um dich. Und das ist das kleinste problem, was mich beschäftigt alles andere ist wunderbar, wollte dir nur das mitteilen wie ich drüber denke, und auch fühle.

Wir stossen uns beide voneinander weg. Um allein zu sein..

 

Sag mir einfach wenn du genug von mir hast, sag einfach wenn dich etwas nervt, sag iwas... Und werd nicht son Hohlbrot wie Timo.. Der garnichts mehr sagte.

Das ganze läuft verkehrt, ich merke das..... Und davor hatte ich Angst. Und genau das ist auch eingetroffen.

Ich weiß nicht weiter.. Sackgasse, Barriere....

 

Meine Mauern sind wieder oben.

Ich Liebe Dich, wie du bist. Aber ich kann wie Lex es nicht leiden wenn man mich vernachlässigt. Selbst wenn man Zeit für sich braucht. Vllt stehe ich mir so wieder im Weg, und sehe es einfach nur wieder zuviel Schwarz. Wie gesagt, das WE wird uns beiden gut tun.

Ich sagte ja, es ist nie Perfekt, sollte es auch nicht.. Soll es nie sein. Und das macht wohl nun ne Beziehung aus.

Ja hast recht mir ging es an dem Tag, net so wirklich gut. Aber ich beließ es dabei und las lieber das Buch. Ich geh streitereien aus dem Weg. Und schreib das was ich denke lieber auf. Aber auch da ist iwann ein Punkt erreicht, worüber man reden sollte.

 

Man..... Wegen einem Mann wieder Tränen vergiesen oder doch wegen mir selbst. Weil worte für mich verletzender sein Können?! Wobei Gedanken noch schlimmer sind :S

Du machst es einem net leicht -.- Wir sind nur Menschen.

Aber darüber sollte man mal reden, ich wäre dafür wie siehts mit dir aus? x)

Man macht sich nun mal Gedanken darüber, und ich mach mir über jeden kleinen Scheiß Gedanken.

Wie ich vorhin schon sagte.... : Du bist doof

Ich Liebe Dich!

 

Hey There Delilah - Plain White T's

18.2.09 10:34


Langsam aber sicher ......

Ich weiß was recht ist. und ich weiß was unrecht ist.

Ich weiß was ich im leben getan habe und was nicht.

Ich weiß wie ich mich fühlen muss und wie nicht.

Aber ich lasse mich nicht wie den letzten Dreck behandeln. Ich lasse mich nicht abwürgen, ich lasse mich nicht verarschen. Und aushalten lasse ich mich auch nicht.

Es geht keinem etwas an, wovon ich Lebe. Mit was ich meinen Leben Beachtung schenke und was ich einkaufe. Wen ich Liebe und wen ich Hasse. Wen ich dem fürchterlichsten Tot wünsche und wem ich den Teufel an die Wand male.

Man muss immer aufpassen was man sagt.

Man muss schauen wen man vertrauen kann.

 

1 kleine 18Jährige Schlampe, meint sie wisse alles im Leben hat aber nicht mal die Hälfte davon erfahren. Denkt das alles einfach wäre und alles in einem Rosafarbenen Licht wäre. Sie wisse alles. Sie ist die beste in der Mutterrolle und macht nie Fehler.

Ja Schlampe in dem Sinne weil Madame. Mehr Kerle in ihrem kleinen Bett hatte, als das man die Unterhosen Wechseln kann Oo. NEID?! ICH neee.. Sry, auf diese Ebene lasse ich mich nicht herab!

Ich bin darauf stolz was in meinem leben gutes war. Ich bin darauf Stolz was noch kommen mag. Ich bin darauf Stolz das ich meinen Weg nicht mit Lügen Pflastern muss. Ich rede mir nicht alles schön in meinem Leben. Aber ich rede Klarheiten und wahrheiten. Davor wo viele andere Angst haben und sich hinter ihrer zusammen gelogenen Vorhängen verstecken müssen.

Ich ziehe niemanden in Dingen rein. Wenn dann gehen sie mit mir freiwillig mit.

Man will mir Menschen nehmen die mir wichtig sind. Einen hatte ich verloren. Doch als reiner Freund, zum Lachen und zum Trinken wiedergefunden.

Diese Monster sind nicht beruhigt damit das ich immer noch aufrecht stehe. Sie wollen auch das letzte funken Glücklich sein von mir nehmen. Sollen sie. Sollen sie es wagen einer Mutter die nichts unrechtes tat das Kind nehmen. Sollen sie es wagen. Und ihre Gesamte Welt wird sich in grautönen wieder geben. Ihnen zeigen wie eiskalt die heisseste Hölle sein kann.

 

Ich rege mich gerade wegen gewissen wortwechseln auf. Das sie es wohl nicht waren, kann man glauben. Aber das sie reingarnichts mit diesen Dingen zu tun haben wolln ist eine Schutzlüge ihrer Seits. Denn ohnehin. Woher soll dann diese gewisse Person soviel von mir wissen insbesondere das letztere was mir erzählt wurde.

LÜGEN ja. Das Kann jeder.. aber die Wahrheit zu erwähnen ist für viele Schwer.. und sie erkennen umso mehr. Die meisten Jugendlichen haben nie gelernt die Wahrheit zu sprechen. Sondern das ganze leben basiert einzigst allein auf einer großen Lüge

 

 

 

 

Ich möchte mein leben bereinigen. Von vorn beginnen. Das haben viele gemerkt und versuchen nun auch da etwas zu machen das ich eben nicht Glücklich sein werde...

Sie versuchen mich auseinander zu bringen, ein Keil dazwischen zu treiben. Und weiterhin meinen Ruf schädigen mit ihren eigenen verdreckten Lügen.

Ich will einzigst allein nur endlich mein leben und das meines Sohnes in vollen zügen genießen. und keine Angst davor haben müssen das an jeder Ecke ein kleines verficktes Arschloch auf mich wartet mir über die Schulter schaut und wartet das ich Fehler begehe.

 

 

 

 

 

Vllt werde ich auch iwo einen Keil dazwischen setzen und ein teil aus meinem leben streichen, vergessen und gehen lassen..

Und wie im letzten beitrag. Setzte mir die eine Mail so zu das ich weiterhin dabei bleibe das ich keine Kinder mehr haben will. Aus Angst das mein kind iwann ebenso Assiozal und verlogen endet!

Thats Life. Deutschland geht unter. Insbesondere bei solchen Leuten die sich Eltern nennen. und nicht einen Hauch davon erlebt haben wie alles anders sein kann.

 

 

 

 

 

Ich wünsche denjenigen die Schlimmste Krankheit an den Hals. Mein hass gegenüber denen wächst von Tag zu Tag mehr.

 

16.2.09 17:23


Wirr warr!

Worte können verletzend sein, Worte können sehr vieles anrichten. Soviel das man über das gesprochene viele male drüber nachdenkt.

Wenn ich mir immer überlege was ich machen will und wie was weitergehen will. Dann bleibe ich am Ende an einer Sache derzeit immer hängen.

Gestern kam ein Bericht wegen den vielen Geburten. Mein kleiner Wunsch doch noch mal ein Kind zu bekomme, dränge ich von mir fort.

Ich will zwar schon. Aber innerlich ganz tief innen, will ich alles nicht. Die Schwangerschaft nicht. Das Gefühl wenn das Kind einen Tretet schluckauf hat oder von innen raus die Mutter boxt. Die geburt mit alle den Schmerzen und am Ende das kleine Wesen auf der Brust liegen zu sehen. Mir kommen die Tränen wenn ich diesen Wunsch zurückstecke. Wenn ich mir sage das ich zur Ärztin will wegen der Sache mit dem Rausnehmen der Gebärmutter. Oder die Eierstäcke zu entfernen. Dann lieber alles raus.

ALLES AUCH DIE GEFÜHLE DAZU JEMALS WIEDER EIN KIND ZU BEKOMMEN:

Es ist nicht der Stress allein der mich dazu bewegt diesen Weg zu gehen. Es ist die Sache mit vielen Menschen die einem etwas nicht gönnen. Es ist die eine Sache das mich tief in meine Träume verfolgt.

 

Darüber reden kann ich nicht. Darüber schreiben will ich nicht wirklich. Ich kann einfach nur sagen. Das Lex ein Einzelkind bleibt. Und ich mich nicht mehr Fortpflanzen werde. NIE WIEDER!

Ich hätte keine Probs nachts raus zu müssen. Es wäre auch kein Problem und so...... Aber... es wäre zu früh zu sagen das ich bereit wäre mit dem einen jetzt nen Kind zu machen .... Ach kein Plan.

Es wird kein nachwuchs geben und Punkt.

 

 

 

Ich lass mich aufschneiden. Bin ohnehin so schon ein Krüppel........ Es würde nur noch mehr Ärger geben wenn ich Schwanger werden würde.. Es würde nur noch mehr Probleme kommen. weil andere damit nicht klar kommen wiemeine Ansichten sind.

Ich weiß nicht rede wirres Zeug. Aber mein Entschluss steht fest. Und ein Termin ebenso! Besser für mich.. besser für den kleinen. besser für jeden der in meiner Nähe ist. Besser für alle auf diesem scheiß planeten.

 

 

 

 

 

Mich wird davon keiner abhalten diesen Schritt zu gehen. Und dieses Projekt durchzuziehen. Sollte es was zu sagen sein. Dann jetzt!

 

 

Meine worte sind für mich dazu da das ich mich so mir selbst weh tu. Ich weiß was ich mache und was ich tun will. Aber in dieser Richtung verfällt das Licht in eine Dunkelheit und nimmt mir den Mut etwas zu tun. Es missfällt mir selbst dieser Gedanke. Aber...........

16.2.09 15:33


Ende!

Von der einen Scheiße in die nächste Scheiße. Von dem letzten beschissenem Jahr ins nächste beschissene Jahr.

Von dem einen Ärger in den nächsten Stress, will mich denn jeder verarschen?

So langsam hab ich das Gefühl das ich hier Falsch bin. Das es mich nicht geben sollte. Den Stress mit dem JA und jetzt die angebliche reglung das mir jeden Monat nur noch 173€ zustehen. Diesem Monat haben sie die 117€ abgezogen WOBEI ich den Unterhaltvorschuss erst im März bekomme. Und das Geld was ich bekam für Februar war. Verschissene 173€,- Arcor geht ab sind noch 120€uro da. Rezepte bleiben noch 90€ übrig. WIE VERDAMMTE SCHEISSE SOLL MAN DA BITTE NEN MONAT ÜBERLEBEN?!?!

Besonders diesen. Und letzten Monat sah es nicht anderst aus. Da hatte ich garnichts. Die spielen doch einfach nur mit einem.

Shcön un gut ich bekomm da noch den UHV und das KiGd, dennoch das KiGd dauert 1-2 Wochen noch und das andere 4 Wochen.

Und dieser verdammte stress mit dem Jugendamt, da hilft selbst das schön reden nichts mehr. Oder " Es wird alles gut" Ja das rede ich mir auch immer ein.

 

Ich mach das bald wirklich, das ich Lex zum Timo gebe und ich abhau.. Oder sonst was mache.. So gesehen.. wird es ihm besser gehen und mir ebenso..

Man soll das nich falsch verstehen.. Aber ich bin am ende... da wo mich schon jeder liegen sehen wollte..

Am Ende und noch net mal auf der Gasse, und wenn das so weiter geht, werde ich da freiwillig hingehen... Ich werd hier echt alles aufgeben.. insbesondere den kleinen und mich selbst. Das hat doch echt keinen Sinn mehr... Ich sehe darin keinen Sinn mehr... Und da soll man noch Zeit für das Glücklich sein finden? Da soll man noch Leben können. Wenn viele andere einem das eine nicht gönnen. Mich immer wieder so derbst provozieren und versuchen das ich mich endlich verpisse?!

Ich kann und ich will nicht mehr... Ich würde das gesagte umsetzen. Wäre da nicht Lex....... und Jan...

 

Lasst mich doch einmal.. nur einmal für 3 Wochen in RUHE...... Ein Wunschtraum der nie in Erfüllung gehen wird... Was freue ich mich wenn dieses Leben in 20-40 Jahren zu ende ist. Denn älter werde ich bei diesem übelsten Stress nicht. Will ich auch nicht. Das ganze ist auf einige Sachen einfach nicht mehr schön...

13.2.09 12:46


Bedeutung

Ich hab jetzt mal einzelene Wörter zur Deutung bzw zur Übersetzung der Traumdeutung getan. Das kam dabei raus:

 

Gefängnis: Hier ist seelische, geistige oder materielle Einschränkung angesprochen.
Der Traum fordert Sie auf, Ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen.
Sie sind in Bewusstseinsvorstellungen gefangen, die mit der Lebenswirklichkeit nicht übereinstimmen.

:
Tod: Todesträume verkünden nie den eigenen Tod.
Dieses Traumbild macht aufmerksam, dass Gefühle, Gedanken und Absichten sterben.
Und da an die Stelle eines gestorbenen Gefühls meist sehr schnell eine neue Regung tritt, ist der geträumte Tod vor allem ein Verkünder von Wandlung und Erneuerung.

Autobahn: Auf der Autobahn kommen Sie schnell und problemlos voran, es sei denn, dort gibt es einen Stau, der auf abgeblockte Lebensenergie verweist. Gleichzeitig ist die Autobahn der kollektive breite Weg, der meist schnell zum Ziel führt, ohne jedoch besonders interessant und umweltgerecht zu sein. Auch Symbol des ständigen Unterwegssein, Vielfahrer, Fernfahrer, Heimatlose, der Beton als Ersatzheimat.

Fremder: Im Traum stellt ein Fremder den Teil des Selbst dar, den Sie noch nicht kennen.
Vielleicht werden Sie von einem Ehrfurchtgefühl oder von einem Konflikt blockiert.
Das Fremde macht Angst, aber es lockt auch. Also überwinden Sie Ihre Scheu vor dem Neuen und nehmen Sie es als Möglichkeit an. In der Annahme des Fremden liegt eine große Chance. Nicht zuletzt berichten viele Mythen von Göttern, die als Fremde die Menschen besuchen...

Die Häftlinge hatten etwas Orange´s an^^

Orange: Orange zeigt einen noch unreifen Idealismus und viel Begeisterungsfähigkeit an.
Orange stellt den Wärmepol des Spektrums dar und symbolisiert damit auch das Mitgefühl.
Orange symbolisiert im Traum Lebensfreude und emotionale Wärme, Sie durchleben gerade eine Zeit, die Sie besonders dazu herausfordert, Ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und etwas zu tun.

12.2.09 10:26


Traum

Wieder ein seltsamer Traum....

Ich war mit ganz vielen Häftlingen in einer großen Halle, sie kamen von einem Ausflug, gingen in die Halle und schauten mich ganz groß an. Fingen an zu tuscheln. Einer kam auf mich zu von ihnen, gab mir etwas und stellte sich auf seinen Platz zurück. Ein weiterer kam und nach ihm alle anderen. Ich fragte mich was sie mir gaben, und setzte die Teilchen zusammen. "Danke" .... Für was auch immer. Ein einzelner Mann stand zwischen Tür und Angel, sah mich an und Lächelte. Drehte sich darauf hin hum und ging. Ich kannte diese Person, wusste aber nicht wer diese war. Ich ließ die Botschaft der Häftlinge in meine Tasche verschwinden und ging schnellen Schrittes diesem Unbekannten hinterher. Ich vernahm von den anderen ein Raunen und ein Flüstern.

Der Schatten des Mannes verschwand um eine Ecke. Ich folgte ihm, jedoch verlor ich ihm aus den Augen.

Später saß ich mit Jan im Auto und wir fuhren über eine Autobahn. Dort war wieder dieser Fremder, ich stieg während der schnellen Fahrt aus. Und fuhr aufeinmal ein eigenes Auto. Traumlich kann ich das, verpasse aber immer wieder den Fuss von dem Gas Pedal zu nehmen. Und Brettere ungehindert über die Fahrbahn. Nur um diesen Fremden einzuholen und zu fragen wer er sei. Ich sah sein Nummerschild und die umrisse seines Ich´s.

Ich zwang ihn zum stehen bleiben. Und dieser stieg aus. Doch es war nicht den den ich in der Halle sah, dieser hatte eine Kutte an und etwas furchterregendes an sich.

Mit einer Tiefen Stimme sagte er zu mir "Irgendwann wirst auch du deine Seele mir schenken" Verbeugte sich und stieg in sein Wagen wieder ein, und fuhr mit brechendem Tempo weiter über die Autobahn. Ich stand auf dieser, fühlte wie die anderen durch mich fuhren.

 

Schweißgebadet wache ich vorhin auf. Die Hände Zittern und mein Bauch schmerzt. Es war iwas um 7 Uhr wo ich mal auf die Uhr gaffte, drehte mich um und schlief weiter.

Allerdings träumte ich nur Mist und das will keiner wissen.

Bin ich so auf diesen Mann versessen das er mir nun schon im Traum sagt das er mich holen wird, ich glaube ja nicht dran, ich glaube nicht an diesen Sensemann, aber so sah er reingarnicht aus. Denn vorher hatte er eine normale Gestalt. Nur das man das Gesicht nicht sah.

Ich frage mich wiso ich so oft diese Träume habe, und neuerdings von ihnen auch noch aufwache. Einfache Träume schießen mir die Ängste in die Knochen :/

Ich sollte Googlen was das zu bedeuten hat ....

 

 

Die Nacht war so oder so beschissen, ich sollte Abends kein Redbull saufen. Und gegen 4Uhr musste ich so derbst Husten das ich wieder kotzen gehen musste. Türlich verfärbt.. Aber mir gehts gut. Lex geht es gut das ist die Hauptsache, was mit mir ist.. Ist uninteressant!

12.2.09 10:09


Doofe kleine Stimme

Seltsam doof, meistens Lenke ich alles auf mich.. und laste mir noch mehr Schuld auf. Und das so ziemlich unbewusst. Oder etwa nicht?!

Das ich Stress anziehe wie sonst was ist alle mal bekannt. Aber das ich son scheiß anziehe :S

Wie ich schon mal jemanden Schrieb..

Das ist meine Art, ich kann mich in dem Moment nicht zurückhalten. Mir kommt echt das Blut hoch und die Galle. Ich bin nun mal ein Gefühlsmensch. Wenn mich was ankotzt fühle ich es mehrfach stärker als "Normale" . Ich kann damit nicht umgehen. Und ja ich schiebe die Schuld darauf, weil es nunmal ein Teil von mir ist.

Ich platze innerlich, in Tausend Scheibchen.

Scheibchen, Stücke, Scherben. Ich weiß echt nicht, wiso und weshalb aber ich fühle mich derzeit nicht nur wegen der Erkältung beschissen. Höre seit Tagen ein und das selbige Lied. Ich komme nicht los, ebenso komme ich von einigen vielen fiesen Gedanken nicht los. Egal was ich mache, sie kommen und reissen die Mauern nieder.

Ich bin wieder dabei, meine Mauern zu richten. Ich will keinen an mich ranlassen. Fehler?! Wohl oder übel Ja.. Aber so wie ich mich fühle gerade, jetzt im moment. Will ich lieber einen Strick nehmen und mich erhängen. Wie immer diese Last auf mir nur so loswerden. Es wird nie Enden, man wird nur mit so einer Scheiße verrecken, und sie dann immer noch in der Seele weitertragen.

Immer wenn es gut läuft, immer wenns einem Besser geht als sonst, ist da jemand dem es ein Dorn im Auge ist und nachtreten muss. Hauptsache mich sehen Lachende Fratze über mir an und Spucken noch drauf, streuen Salz in die Wunde und erfreuen sich wenn ich zusammenbreche vor lauter Stress.

Ich sage zwar das ich ihn brauche, aber es macht mich fertig. Ich mache mich selbst fertig und lasse es auch noch zu das andere mich ebenso fertig machen. Ebenso lasse ich es zu, das Leute an meinen Mauern udn deren Gefühle kratzen. Ob bewusst oder unbewusst, das ist gerade latte, mir geht es an die Nieren.

 

Iwann werde ich ebenso enden wie meine Mutter, verreckt im eigenem Suff und Grätze und das auch alleine.. Wie soll es auch anders sein.

 

Egal, mit wem ich Freundschaft schließe, egal was man sagte, egal was war. Man zieht immer scheiße an. Man muss höllisch aufpassen was man sagt und auch meint.

Aber ich lasse mir nicht sagen wann ich meine Fresse zu halten habe!!! Und zu 100% werde ich es mir nicht nehmen, meine Meinung frei zu sagen. Wer damit nicht klar kommt, kann sich getrost am Arsch lecken! ! !

 

Meine Laune steigert sich gerade wieder in wut. Ich war selbst in der Schwangerschaft so, immer hab ich mich aufregen müssen. Jedesmal wenn etwas vorfiel, wurde es mir zur Last geschoben. Und da scheisste man echt drauf ob ich Hochschwanger war oder aber nicht. Und lieber Treibe ich jedes einzelne Kind ab, als mir wieder so einen Stress zuschieben zu lassen. Da ist es mir auch scheiß egal mit wem ich da nen Kind mach, ob mit Jan oder iwann mit wem anderst.

Sobald, ich nen Termin bei der Ärztin habe, rede ich mit der wegen der Sterilitation oder wie man es auch immer nennen mag. Ja ich lasse mich Kastrieren. Besser als abzutreiben und sich am Ende vorwürfe zu machen. Ja genau. Nie wieder ein Kind in die Welt setzen. Nie wieder ein Monster von mir auf die Welt loslassen. Denn ich weiß jetzt schon. Wenn ich schwanger werde, das ich iwann wieder sitzen gelassen werde. Männer sind so nunmal.. Wenn sie schiss haben Verantwortung zu übernehmen. Und ich verallgemeinere das jetzt mal, weil es gibt ja genügend von ihnen! ( nimms mir nicht übel )

Schon wieder rede ich über dieses Thema.. Eigentlich... Ja eigentlich wollte ich noch eines.. Aber das, ist ein Thema für sich...

So wie ich damals immer sagte. Ich bin schlecht für die Menschheit und mein Umfeld. Lieber gehe ich meinen Weg alleine, als jeden in meiner Umgebung mit in den Sumpf zu ziehen..

 

 

Ich fange ja schon an andere zu nerven. Ich denke mir mein Teil darüber. Vllt ist das alles zu viel für beide Seiten. Und man sollte ein Wenig zurück treten. vllt. Vllt aber auch nicht.

 

Was soll man nur machen :/

Gebt mir ne Pumpgun, ich beende das ganz schnell.. eine wandelnde Tickende Zeitbombe ist unter meinen Mitmenschen, nämlich ich!

 

 

Ich sollte endlich mit mir klarkommen....

12.2.09 01:50


Schmerzende Gedanken....

Immer wieder muss ich überdenken. Und immer wieder tut es mir leid was ich wie schreibe.

Genauso muss ich überdenken wie ich Handle was ich tue und was nicht. Und meisten bin ich so Dusslig das ich fast anfangen könnte zu heulen...

 

Als Kind wurde man geprügelt wenn man nicht aufpasste und ein Glas umwarf. Oder aber man wurde angeschrien wie dumm man doch sei. Und nichts richtig machen könnte.

Das hat sich so derbst eingebrannt das ich wenn mir etwas umfällt mir es entweder total peinlich ist oder ich anfange zu heulen und sage wie dumm ich doch sei....

Und dann die Sache mit iwas verstellen. Demnach wie einer so ins Mic schrie, oder meggerte keine Ahnung. Jedenfalls hängt das noch da oben. Wäre ich sofort weg. Pc aus und weg. Ich hab mich derbst erschrocken.. Eh schon total neben mir wegen der Fahrt und dann das.. Ja kein wunder... Hände vors Gesicht und grade mal geflennt. -.-

Es ist immer so wenn mich einer von der Seite anblöckt oder regelrecht zusammenscheisst das ich eher den Schwanz einzieh als zurück zu schreien. Was ich ja eigentlich so gut kann. Aber in der Hinsicht. Ich hasse meine Vergangenheit.. * Tu das nie wieder!!!!!*

 

Mit den Nerven bin ich jetzt gerade eh wieder am Ende, ein Teil davon drückt auch die Erkältung drauf. Und all die Eindrücke der Letzten Wochen..

Ich komm zu nichts. Ich mach garnichts mehr als nur hier und da was.. Mit den kleinen viel zusammen. Mit ihm leiden und lachen.. Aber der Haushalt ist tot.

Tatsache ist das die Whg definitiv zu Groß für uns ist. Und hier zuviel Müll vom Timo noch liegt. Ich fange erst garnicht an darüber ... Über Thema Timo zu reden. Sonst raste ich nicht nur innerlich wieder aus... Ich lasse ja auch all die Gefühle in mir zu, will sie nicht mal aufhalten. Was bringt mir das ständige runterschlucken wenn es iwann wieder zu ner Explosiven Bombe ausartet.

Ängste krallen sich ständig an meine Kräfte und Nerven. Sie zerschlagen mein Vorhaben und lassen mich zudem stark zweifeln. Ob das alles gut war... Oder doch iwas Falsch am laufen ist. Ob, der Zusammenschluss das richtige war oder ob ich nur jemanden zum Halten brauchte?! Eigentlich bin ich in so Dingen schnell drüber weg. Nur stört es mich das dieser Kontakt doch nie Enden wird. Außer ich ziehe ins Ausland, weit weg von diesem Mann. Der sooo Fremd wurde in einer so kurzen Zeit. Ich hänge nicht an ihm und möchte ihn auch ungerne sehen. In mir krampft sich der Magen zusammen. Und all die Erinnerungen kommen hoch. Man drückt sie runter, aber der Tag ist somit versaut. Egal wie sehr sich Jan mühe geben mag. Wegpusten kann er sie nur für eine kurze Zeit. Teilweise zerre ich sie noch zurück. Doch somit gehts mir nur schlechter. Und drück sie von mir. Und in dem Moment drück ich auch alles andere fort von mir. Selbst Jan, einfach im Regen stehen lassen und auf Kaltherzig machen.

Wie gestern im Auto...

Vllt wäre damals der Weg der Einsamkeit doch besser gewesen als mir jetzt einzugestehen das mein Herz am bluten ist. Und man es nicht aufhalten kann. Weil man Gefühle zu lässt, sehen muss das es auch gute Tage gibt nicht nur schlechte... Das es ein Mensch gibt der es mit mir versucht. Ängste hier und da.. Vertrauen ist etwas da.. Aber ich habe Angst das es iwann wieder so schnell vorbei geht. Selbst diese 8 Jahre zweisamkeit gingen so schnell rum. Das die Zeit mit der ich mit Jan zusammen bin noch schneller rumgehen werden. Thats Life...

Die schlechteste Art an mir ist jedoch, das ich Menschen in meinem Umfeld absichtlich verletzen will und muss, sonst geht es mir nicht besser.. Aber mir geht es so oder so auch nicht besser, weil es mir dann erst recht leid tut von meinen Gefühlen, wie jetzt, zu reden. Zu wissen das sich Menschen Gedanken um einen machen. Und sich Sorgen.

Ich selbst will nicht das man sich um mich sorgt. Aber ich mach mir um jeden Sorgen. Selbst um die, die lange nicht mehr zu meinem Leben gehören. Abgesehen von dem einen. Wenn er verrecken sollte oder sonst was wäre es mir kackegal..Viele Menschen gehören nicht mehr zu meinem Leben. Ich streiche sie aus, wie eine Mutter die ihr Kind abstösst. Schwer aber machbar.

Nein, wie ich immer zu sagen pflege...:

Es ist zwar Radikal, aber machbar.

Alles was ich Radikal umsetze, das Band zwischen mir und einem Menschen der mal wichtig war. Ist so leichter zu durchschneiden als wochenlanges rumgeheule....

 

 

Mit dem Ganzen Geschwafel will ich nicht damit ausdrücken das es ne schlechte Idee war, nein ich komme damit nur nicht zurecht. Es ist vieles anderst als das Alte. Und soviel Neues.. Das ich reingarnicht weiß wie ich handeln soll...

Es ist nicht so das ich nur so tue.. es ist so das es selbst die Wahrheit ist die mich übertrumpfen will.... Die Wahrheit darüber das ich wieder einmal einen Menschen mein Vertrauen schenke, ihn sowas von Liebe und ihn nicht verlieren möchte. Das ich aber wiederrum weiß, so wie Merle einst sagte. " Glücklich sein kann nicht ewig anhalten"

Eben wegen diesem Glücklich sein, das Glück das ich in mir spüre, darüber Glücklich sein, das ich solch einen Menschen an meiner Seite habe, zerstört die Angst wieder und die Zweifel kommen zurück.

Glücklich sein, noch in meinem Leben. Wobei ich dieses Gefühl nie wirklich hatte und es so selten wie garnicht zulasse, überrumpelt mich und somit stehe ich mir doch selbst wieder im Weg. Eigentlich bin ich dieser Faktor der alles zulässt, nichts abblockt und am ende wieder alleine mit all den Gefühlen da steht...

 

 

 

 

Am liebsten würde ich nun meinen Stuhl nehmen und mich so wie ich jetzt bin. Mich raus in den Regen und den Kalten Wind setzen. Einfach da sitzen und mir eine richtig fette Sache einfangen... Vllt wegen unterkühlung umfallen und nicht mehr aufwachen.. Ich komm mit dem ganzen Mist hier nicht zurecht. Das ist alles zu viel.. das ich lieber aufgeben will als weiter zu machen..

Genau das ist etwas was ich nicht will. Ich will weitermachen. Aber diese kleinen Gedanken in meinem Kopf, diese kleinen scheiß Stimmen zerstören alles.

Ich weiß net mal ob ich den Umzug hinter mich bringe, ob ich überhaupt von Münster ziehe. Wer versichert mir denn etwas... DU?!??!

Keiner weiß wie lange etwas hält.. Keiner weiß wie lange man lebt. Wir sind alles unwissende kleine verkrüppelte Lebewesen auf einem Planeten der sich iwann in paar Jahren zerstört weil er das rumgejammere nicht mehr aushält. In mir ist viel mehr als das was ich niederschreibe.. Nur das was in mir ist, werde ich nie hier niederschreiben.....

 

 

 

 

Still Alive

There are those days
when I can get no sleep
I'm so tried I'd like
to fall inte Sleep
I fall in my Bed
but still I'm Alive

These questions in my
mind are so much
bigger than Life
I have to leave
them behind
I have to try to forget
that I am still in my bed

In my deepset fears
I'm losing you
Even if somebody
tried to stop my heart
I'm still Alive
I will never give up

Just turn off the lights
Don't wanna
see me die
I look like I'm dead but
when you look at me
I am still alive

Just open your eyes
Don't wanna see me cry
I'm right here where you
want be to be fighting
with myself


All I need to feel is your
breath on my skin
This endless longing
between You and me
We can't give up now
we're gonna make it
somehow

In my Sweetest Dreams
I'm with you
even if somebody
tried to stop my heart
I'm still alive
I will never give up

Just turn of the lights
Don't wanna see me die
I look like I'm dead but
when you look at me
I'm still alive

Just open your eyes
Don't wanna see me cry
I'm right here where you
want be to be fighting
with myself

Das Lied ist so passend zu meiner Gefühlslage....
Übersetzung:

das sind diese tage
an denen ich keinen schlaf finde
ich bin so müde, würde gerne schlafen
ich falle in mein bett
aber bin immer noch wach

diese fragen in meinem kopf
sind so viel größer als das leben
aber mein leben ist kurz
ich muss sie hinter mir lassen
ich muss es versuchen und vergessen
dass ich in meinem bett liege

in meinen tiefsten ängsten
verlier ich dich
und wenn jemand versucht
mein herz aufzuhalten
ich bin am leben
ich werde niemals aufgeben

mach einfach die lichter aus
ich will nicht, dass du mich sterben siehst
ich sehe aus, als ob ich tot wäre, aber wenn du mich ansiehst
lebe ich noch

Öffne einfach deine augen
ich will nicht, dass du mich weinen siehst
ich bin genau hier
wo du mich haben willst
kämpfend mit mir selbst

alles was ich zu fühlen brauche
ist dein atem auf meiner haut
diese endlose sehnsucht zwischen dir und mir
wir können jetzt nicht aufgeben
wir machen das irgendwie

in meinen süßesten träumen
bin ich mit dir
und wenn jemand versucht
mein herz aufzuhalten
ich lebe noch
ich gebe niemals auf

mach einfach die lichter aus
ich will nicht, dass du mich sterben siehst
ich sehe aus, als ob ich tot wäre, aber wenn du mich ansiehst
lebe ich noch

öffne einfach deine augen
ich will nicht, dass du mich weinen siehst
ich bin genau hier
wo du mich haben willst
kämpfend mit mir selbst

mach einfach die lichter aus
will nicht, dass du mich sterben siehst
ich sehe aus, als ob ich tot wäre, aber wenn du mich ansiehst
lebe ich noch

würdest du nur nicht deine augen öffnen
ich will nicht, dass du mich weinen siehst
ich bin genau hier
wo du mich haben willst
kämpfend mit mir selbst

ich bin genau hier
wo du mich haben willst
kämpfend mit mir selbst

ich bin genau hier
wo du mich haben willst
kämpfend mit mir selbst

mit mir selbst

ich sehe aus als wäre ich tot
aber wenn du mich ansiehst
ich bin noch am leben

 

 

 


 

10.2.09 16:02


Beschissene Gedanken/Ängste/Sorgen.....

Über die Fahrt etwas nachgedacht. Und zu dem Entschluss wohl oder übel gekommen, etwas abstand zu nehmen. Ich verrenne mich wieder, werde schon wieder abhängig von einem Mann, der mir weitaus wichtiger ist als iwas anderes. Merke ich jetzt wieder. Er hat mir so einen Schrecken eingejagt das ich mit sicherheit nicht eher schlafen gehen kann ehe er sich meldet. Es ist nun schlimmer als beim Letzten mal und mir egal was er dazu sagt, er hatte seine Augen länger als paar Sekunden zu!!! Blitzschlaf. Kennt man. Und ich kann in einer solchen Panik kein Fahrzeug steuern. Ich hatte echt nen Heulschock bekommen. Nur hatte er meine Sorgen im Auto nicht bemerkt. Und die Tränen darüber hinaus das ich mir seit der Fahrt Sorgen mache ebenso nicht. Ich hab eben Angst, das ich wieder einen Lieben Wichtigen Menschen verliere. Aber anderst rum gesehen, würde ich es verstehen. Der Zufall will wieder etwas aus meinem Leben entreissen. Wieder einmal meinen Weg mit Steinen bestreuen. Und diesen neuen Weg grundsetzlich zerstören. Etwas anderes habe ich nicht verdient.

Lieber würde ich alles hinschmeissen und fortlaufen. Als mich auf die Gefahr zu begeben und wieder abhängig zu sein. Keinen graden weg laufen können. Immer Angst haben das ihm etwas zustösst. Nicht mal gescheit tippen kann ich wenn ich an diesen Moment denke.....

Aber all das will ich nicht wegwerfen... Hieraus spricht allein nur die Angst etwas zu verlieren.. Das zu verlieren was ich, wie ich mich gerade fühle, Liebe..

Liebe bringt Schmerzen, egal ob gute oder schlechte... Sie bringt einen immer nur Schmerzen bei....

 

 

Music: STILL ALIVE - NEGATIVE

9.2.09 21:20


Miesig

Narf.... Alles doof... Ich bin sichtlich genervt von allem was derzeit ist. Die ganzen Amtsgänge, und dann der Bescheid der gestern eintraf.

Bis zum 6.2.09 soll ich alles zum Jugendamt schaffen. Erm ja.. Von wegen der Herr schickt es gleich weg.. 1 1/2 WOCHEN HAT DIESER SCHEISS WISCH GEBRAUCHT UM BEI MIR IN DEN BRIEFKASTEN ZU GELANGEN..Wen wollen die eigentlich verarschen. Nja, zumindestens ist nun das eine erst mal erledigt. Morgen Nachmittag werde ich auf die Gemeinde gehen. Diesen Schein da ausfüllen lassen und meinen Perso beantragen.. iwie.. bzw nen vorläufigen sollte dem Amt ja langen!

 

Nunja.. Alles im allem geht es mir ganz gut. *GELOGEN!*

Was will man machen. Ich hab so ne richtig miese Stimmung derzeit. Vllt liegts auch daran das ich die Pille wieder mal nicht absetzen tu. Und das nun fast der 2te Monat ist in dem ich nicht meine Tage bekommen will!

Es ist mein Ding. Und in einem realen Buch habe ich mir auch geschworen das ich niemals nie mehr Schwanger werden will. Den Fehler begehe ich nicht noch einmal. Egal wer Vater werden möchte oder nicht. Egal welcher Partner... Ich machs nimmer.. Eher treibe ich es ab! Es bringt nur Ärger mit sich.

Da nehm ich die Pille lieber für immer und jeden Tag ^^ Scheiß drauf wie es mir ergeht. Es ist ja schließlich mein Leben. Und vielen Interessiert dies nicht einmal...

 

 

 

Ja, ich hab ne scheiß Laune..

Denke auch zum Teil das ich längst Nervig bin. Man will es wohl nicht sagen. Aber ich merke wenn ich nerve :S

Strick nehmen und erhängen... So langsam macht sich wieder nen kleiner Druck in mir Breit.. aber was solls.. dann kommt er eben raus ^^

 

Jajajajaja, Gefühlsschwankungen mit denen ich nicht Klar komme.. blah...


Ach kinners rutscht mir am besten alle am Buckel runter und macht nen großen Bogen um mich. Sonst raste ich echt noch aus!

5.2.09 00:40


Ein Traum der zweifeln lässt

Ein Traum der leicht Zweifeln lässt. Und einem Angst macht. Aber iwo muss das Vertrauen auch wachsen, selbst wenn ich es nicht kann. Einfach so zu sagen " ich vertraue ihm zu 100%" es geht einfach nicht. In meinen Augen ist ein Jeder Mensch, ein vertrauensbrecher. Sei es in der Freundschaft, in der Liebe oder selbst in der Ehe!

Zurück zu meinen Traum.

Von Anfang an erzähle ich ihn, da ich gestern auf der Couch schon damit anfing, fange ich da auch an.

Ich lief, kreuz und quer durch einen mir unbekannten Ort. An einer Ecke wurde ich dann abgeholt vom Jan, neben ihm saß seine Beste Freundin Jennie. Ich nahm hinten Platz. Fuhren in ieine Stadt, stiegen aus und gingen in eine Kneipe. An sich nichts schlimmes*

Man hatte Spaß und der Alk floß in unsere Münder. Auch wenn ich mich nicht betrunken fühlte, spürte ich das Kribbeln in meinen Fingern das vom Alkohol stammte.

Ich musste dann nach einer langen Zeit auf die Toilette gehen. Als ich zurückkam, erblickte ich beide engumschlungen auf der Tanzfläche und auch wie sie sich küssten. Ich schüttelte den Kopf und sah ein zweites mal hin, da man sich ja öfters Täuscht und dann zu schnell handelt. Aber ich hatte mich nicht getäuscht.

Ich drehte mich um und ging auf den Ausgang zu, sah mich nochmal um, aber sie waren nicht mehr da. Ich ging enttäuscht und verletzt raus. Stand vor diesem Laden. zündete mir ne Kippe an und lief in die andere Richtung. Es fing an zu regnen an, der Himmel ergoss sich wie in einem Monsum. Wurde nass bis auf die Haut, ich frierte aber das störte mich nicht.. Ich lief einfach weiter. ///// Daraufhin wurde ich wach.

Die Nacht träumte ich es ein zweites mal. Ich stand wieder vor der Kneipe/Laden, zündete mir eine kippe an und lief in die Richtung von vorher. Jedoch regnete es bereits und es fing an zu donnern. All das störte mich jedoch nicht.

In der Ferne hörte ich wie jemand mein Namen rufte, doch ich blickte nicht zurück. Lief ein klein wenig schneller, um nicht in diese verräterische Augen blicken zu müssen. Bog in eine Seitenstraße und setzte mich hinter eine Tonne. Ich sah das jemand wie verzweifelt etwas suchte, er verschwand um die nächste Ecke. Ich stand wieder auf und ging über die Straße, Lebensmüde wie ich auch im Realen leben bin, bemerkte ich in meiner Wut die Autos nicht. Aber erwischt hatte mich keines. Auf der anderen Straßenseite erblickte ich Jan, wie er wie wild mit den Armen fuchtelte und versuchte über die Straße zu gelangen. Doch ehe er es schaffte, war ich schon wieder fort.

An einer Bushalte stelle, sah ich den kommenden Bus. Lief dorthin und wartete bis er eintraf, die Gäste ausstiegen und ich hinein konnte.

Jan war ebenso bereits in der Nähe, schrie mir nach, rief meinen Namen und versuchte meine Hand die gerade in den Bus verschwand zu umklammern. Aber zu spät. Ich stand hinter der Tür und blickte ihn mit Tränenuntermalten Augen an. Der Bus fuhr los.Er rannte, sofern er es noch konnte, eine weile neben der Tür hinter her, rief das der Bus stoppen soll. Doch dieser wurde nur schneller. Ich nahm auf der hintersten Reihe Platz und lehnte meinen Kopf an die Scheibe. Wir fuhren an der Kneipe vorbei, ich sah Jennie dort stehen die ebenso verzweifelt nach jemanden suchte. Aber das war mir in dem Moment egal. Ich wollte weg. Nach Hause.. Einige Orte weiter stieg ich aus.

Nach vielen schnellen schritten, gelangte ich an einen Feldweg. Ich wählte diese Richtung in die Einsamkeit. Iwann hielt ich an, sah mich um. Ich war mehr als Allein. Und mit einem mal, fing ich an zu schreien sank zu Boden und spürte den Regen wie er auf mich niederprasselte. Innerlich zerbrochen, aufgelöst und wütend, verspürte ich eine Kraft die sich breit machte ( Man bedenke es ist immer noch ein Traum ) Eine Böse Kraft die erwachen will, ich versuche sie zu unterdrücken. Aber es gelang mir nicht.

Iwo hupte ein Auto und deren Scheinwerfer suchten ihren Weg über dem Feld. Sie trafen mich, ich lag immer noch zusammengebrochen auf den Nassen Schlammboden. In der Ferne schoss ein Blitz herunter, erhellte das Feld. Ein Mann stieg aus dem Auto, kam auf mich zu. Ich sah zu ihm, erkannte das es Jan war. Aber wie hatte er mich gefunden?! Hinterlasse ich Brotkrümmel? Jennie allerdings war nirgends wo zu sehen. Weder im noch außerhalt des Wagens.

Jan ging schneller rief wieder für mich einen unbekannten Namen. Ich war in Rage, innerlich die Kraft auflebend stand ich auf, drehte mich zu ihm und ließ in mir alles raus was die letzten Stunden innerlich brodelte.

Mein Rücken fing an zu schmerzen, ich fühlte wie etwas aus ihm heraus wächste und immer Größer wurde, weich und doch hart fühlte es sich an. Die Scheinwefer immer noch auf mich gerichtet, sah ich wie Jan plötzlich stehen blieb mich mit blassen Gesicht ansah.

Ich breitete sie aus, ehe ich sie um mich schlang. Minuten mussten verstrichen sein ehe ich sie wieder auseinander faltete. Meine Hülle lag auf dem Boden und mein wahres Ich kam zum vorschein. Jan sah ich mit wutverzerrten Gesicht an, schrie auf und schoss in seine Richtung. Krallte ihn mir und flog in die Kalte Nacht empor.

Er klammerte sich voller Angst an mich, spürte seine Wärme an meiner Haut, da ich nichts mehr als ein paar Bandagen trug. Immer höher flogen wir und ehe wir die Grenzen erreichten, schaute ich ihm in die Augen, sagte etwas von einem Racheengel.... tot...... Schuld.... Fremd...

So ließ ich ihn los, sah ihm nach wie er mit einem lauten Schrei nach unten auf die Erde zu sauste. Ich blieb oben. In meiner Wut und Trauer lachte ich auf.

Nach einer Zeit, als er schon viele Kilometer entfernt von mir war, legte ich meine Flügel an und schoss ihm hinterher, neben ihn angekommen lachte ich ihn weiter aus. Ein verzerrtes Wutlachen war es, wie eine Irre lachte ich ihn aus. Doch aufhalten war nicht in meinem Sinn, ich ließ ihn weiterfallen. Ich flog vor um zu schauen wie er wohl auf den Boden kam. Er kam mit einem unberechenbaren Tempo auf mich zu. Und zerbarst auf den Boden. Ich sah mir das Ereignis an. Blickte nochmal in seinen Augen, gab ihm den Letzten Kuss, ehe ich mich wieder fortbewegte in den Himmel aufstieg und hinter dem nächsten Blitz verschwand.

Voller Schweiß wach ich vorhin auf, überdachte den Traum nochmals und blieb auch gut noch ne Weile liegen.

Was zum Geier soll das, das ich so einen Müll träume :S

Bzw was soll es wohl bedeuten?! Diesen Traum fand ich so garnicht lustig. Und hoffe das ich ihn nicht nochmal träumen muss.

Allein, das ich eh schon Zweifel hab und diese nicht unterdrücken kann. Immer wieder dran denken. Vertrauen aufzubauen ist eine schwere Sache, und immer wieder wird der Faden dünner- rissiger. Immer dann wenn sowas kommt.

Für mich selbst war es ein normaler Alptraum, wie ich sie schon sehr oft hatte. Ich wach nicht mal auf. Wach nur verstört am Ende wenn es draussen schon längst hell ist auf.

 

Musik: In Extremo - Santa Maria

4.2.09 10:46


Ein paar Tage daheim verbringen. Die Whg etwas aufräumen und ausmisten. Besonders den Keller. Wäsche machen -.- Fenster putzen. Und so langsam mal die Sterne bei Lex Zimmer abmachen. Aber nur langsam. Wird eh ne scheiß Arbeit.Viel werde ich dann eh nicht mitnehmen können. Einiges lasse ich hier zurück, soll Timo sich drum kümmern.

Frage mich eh wie ich den Umzug auf die Art und Weiße die mir die Schwiegermutter sagte, vollbringen soll. Ich denke, ich werd mir wohl nen Laster mieten müssen. Da passt zumindestens eh alles rein. Der rest im Auto. Sollte Timo den Anstand haben zu helfen, wenn nicht hat er bei mir total verschissen. Im Moment wie er drauf ist, kann er sich nur wünschen das ich nichts durchziehe, nur iwann langt es mir. Und zwar so richtig.

*Die Leiste in denen die Kabel drin sind, ist schon wieder abgesegelt!*

Mein kleiner Mann missbraucht grad seinen Bobbycar, und versucht die Leiste an sich zu reissen.

Hab mal gemerkt das er wie sein "Vater" einem nicht in die Augen schauen kann. Richtig schlimm ist das..

Nunja, ich werde heute wieder mal etwas auf Wohnungssuche gehen. Gestern beschlich mich das Gefühl doch in Münster bleiben zu wollen. Aber ich muss mich echt zusammenreissen und das hier aufgeben. Da wird wieder jede Menge Amts-gänge zu einer Pflicht werden.

Auch verliere ich die gute Frau. S. Als Erziehungshilfe, und werde wohl eine neue bekommen. Das behagt mir nicht. Ich komm super klar mit ihr. Auch wenn sie etwas Banane ist. Nen neuen Arzt sowie Kinderarzt. Und so weiter. Aber wenn das alles vorbei ist. Kann ich danna uch mein Leben weiterverfolgen und meine Ziele dann und wann erreichen. Meine eigene 4 Wände. Und danach sehe ich es nicht ein, nochmal umzuziehen! Egal was kommt. Außer ich hab die möglichkeit nen eigenes Haus zu haben. Aber umziehen noch mal iwo hin oder mit ijemanden zusammen. Ist nicht. Das seh ich nicht ein. Ich bin kein Nomade! *den Rest für mich behalt*

 

3.2.09 11:52


Verwirrte uninteressante Gedanken

Ich hab mir wieder mal leichte Gedanken über belanglose Dinge gemacht, die iwo Interessant sein könnten aber auch wiederum nicht. Wie man es nimmt. Man stellt an einigen Stellen fest, das der Partner an sich leciht verändert ist. Warum?

 

Ich erkläre es mal schnell ...

 

Es gibt ja Dinge die ich echt gerne mag, und anderes was ich nicht mag. Schön und gut.

Das wäre kein Grund dazu das ich mich genervt fühle nur leicht überfordert. Weil, ein Mann braucht mir nicht zu Imponieren. Mir zu zeigen das er an mir Intresse zeugt oedr mich gar ganz doll Liebt. Dinge sich besorgt die mir gefallen und an sich trägt. da wäre zum Bsp, das Deo... Gammon ^^ Ich liebe diesen Duft. Aber er musste sich den doch nicht wirklich kaufen. Ich mein so wie er riecht, bzw duftet. Passt es gut. Und ich will ihn nicht verändert haben, sondern so wie ich ihn kennengelernt habe und kenne.. Er muss sich nicht meinetwege die Mühe geben sich mir anzupassen. Was auch immer.. Das betrifft auch das Zoggen. Nun er ist da jetzt auch bissi weiter mit drin.. Aber er hätte es sich nicht kaufen zu brauchen.. das verläuft wieder mal auf das Impnierverhalten aus... ( http://de.wikipedia.org/wiki/Imponieren )

Nicht das ich es hassen würde, nein ich bin lediglich damit überfordert. Sonst war ich immer diejenige die Imponiert, sich vor nem Typen der mir gefällt aufm Boden wirft und vor ihm ne runde rekelt ( nicht unbedingt so... xD )

 

Sei so wie du bist, und ändere dich nicht wegen mir. Sag nicht immer zu Dingen "Ja" die dir nicht gefallen nur um mir einen Gefallen zu tun. Sage auch mal "Nein!"

Einen *Ja* sager hatte ich bereits, ich brauch nen Mann der auf den Tisch haut und klare Anweisungen gibt. Und keinen der nichts macht.. Oder sonstiges..

Nicht das ich dich Kritisiere... aber es läuft in diese Richtung hinaus.. Das du dich ein klein wenig änderst.. und ich möchte nicht das du dich änderst ^^!!!!!

Klar wir ändern uns täglich ohne das wir es merken... Aber ich hab ne Nase dafür...

Hogg nicht ständig am Pc und zogg ne Runde Gungame. Du solltest auch mal wieder etwas mit deinen Freunden unternehmen ^^.... Oder sonstiges.. du vernachlässigst deine Freunde usw... Klar, du möchtest die zeit mit mir verbringen... Aber ich .... achte darauf das du auch etwas alleine machst... GEH RAUS VERDAMMT.... Und bleib net stur vorm Pc hoggen um zu versuchen paar headys zu machen... ><

Es nervt mich nicht. Ich slebst finde es derzeit wie es ist, richtig schön und genieße es.. mau.....

 

Das zum einen... also bitte nicht mehr Imponieren JA?!

 

 

Zum anderen... was reingarnichts mit "dir" zu tun hat

 

Ein künstliches Lächeln bzw lachen. Ist mir schon öfters aufgefallen.. Ich finde Menschen die künstlich lachen sind nicht mit ihrem Leben zufrieden ( wie ich^^ )

Lächeln gequält und finden sich damit ab das der partner oder Freunde das so hinnehmen.

Ich fand das am Samstag auch ein wenig übertrieben und ich denke, das ich mitm Lex wohl oder übel alleine zum Indoorspielplatz mache. Weil es bringt ja eh nichts. Die anderen sind als nur mit denen zamme gewesen. Und mein Kind hat keinen nerv, auf die anderen gehabt ^^ was ich bemerkt habe.. Und dann dieses künstliches gestelltes gequältes lächeln, von so einigen :/ nene... Da würd ich lieber was anderes machen wollen.... und son Tag mal anderst nutzen.. Also mir son fucking lachen reinzuziehen...

 

Nächster Punkt.

Das hatte mich gestern echt angekotzt.

Sitzt man im Ts mit den 3 Jungs.

Alle gleichzeitig sich das Tool Source SDK runtergladen. um zu sehen ob se ne eigene map erstellen können. Dann der Hammer... MEL, Angel kannste mir mal helfen.. wie gehtn des.. BLAH BLAH BLAH.. Ich hab darauf keinen nerv.. Sollen sich die Tuts ansehen. da wird es erklärt und das sogar richtig gut!

"wer lesen kann ist klar im Vorteil"

Bin fast im Dreieck gesprungen!!!!

Ich hasse es einfach wenn man mir sagt, was ich zu machen habe. Und was nicht. So in etwa das es wie ein befehl klingt. Machts doch selber ey!

*aufreg*

2.2.09 12:05


*_*

1 Schritt vor und 40 Schritte zurück. An ein Ziel zu gelangen ist schwer. Aber ich packe das. Meine Lust dazu, das ganze nun hinter mich zu bringen schwindet dahin.

Nicht nur die Lust auch die Kraft. Immer wieder legt man mir neue Steine in den Weg. Ich will endlich von hier weg. Immer wieder nimmt man mir den Mut, es endlich zu vollbringen.

Ich will einmal, nur einmal komplett entspannt sein. An nichts denken nur an das Jetzt und nicht an das Später. Einmal Komplett weg sein. In Trance oder was auch immer. Augen zu und der Musik in meinen Ohren hingeben. Nicht schlafen ( wobei das könnte dann schon der Fall sein, wenn ich gestresstes Ding die Augen schließe ) Aber ich denke, das wird nie soweit kommen. Egal ob man sich entspannt hat. Es dauert nicht sehr lange und man muss sich seinem Ziel wieder kümmern.

Mein Problem ist nun mal das ich immer an alles denken muss. Immer am nachdenken bin. Mich immer wieder egal um was es geht aufrege. Ich kann einfach nicht abschalten. Ohne gleichzeitig an iwas zu denken. Ich will alles aufeinmal und gleichzeitig will ich garnichts. Ich will Party und dann wieder meine Ruhe.. Ich brauch den Streß und anderstrum verfluche ich diesen.

Viele andere sind statt Streß immer noch entspannt. Den ganzen Mist habe ich meiner Mutter zu verdanken. Zuviel von der Frau vererbt bekommen. Ich werd selbst meinen Letzten Tag auf dieser Erde mit Streß und Streit beenden. Außer mir fehlt dann das Gehirn zum Nachdenken meiner Wörter die ich aussprechen will.

Oh man, nicht mehr lang und ich geh auf die 27 zu. Das ist echt derbe wie scheiß schnell diese Zeit umgeht. Ich hab die letzten 7 Jahre nicht mal gescheit mitbekommen. Ich fühle mich wie eine Marionette, die nur das macht was der Spieler einem vorgibt. Ich Lebe so wie man es sagt. Als hätte ich einen Blackout. Und nicht ganz da.

Nicht nur wie eine Marionette fühle ich mich, sondern auch wie eine Maschine.

Ich steh morgends auf, geh zuerst in das Zimmer meines Kindes. Hole ihn raus stell ihn auf seine 2 Gesunde Beine. Er flitzt ins Wohnzimmer. Ich gehe auf die Toilette. Kämme meine Haare, putze meine Zähne. Wasch mir meine Hände und gehe in die Küche um den kleinen etwas Essen zu machen. Schalte den Tv ein. Und den Pc daraufhin auch gleich mit. Stecke das Anlagekabel um und lass Musik laufen. Wickel den kleinen. Räume hier und da etwas auf. Knall mich meistens vor den Pc. Spiele mit Lex. Ziehe ihn an, gehe mit ihm eine runde laufen ( meistens auch ne große ) gehen heim. Er schaut dann Bob oder was anderes. Ich sitze vor dem pc und hab meine eigene Stunde ( -? ) Kümmer mich weiterhin um den Haushalt. ( ab und an ma is papierkram dabei ) Es wird abend. Man kocht das Essen für den kleinen. sitzt mit ihm am Tisch und schaut dabei fern. Man sitzt immer mal am Pc.. Spielt oder Bastelt mit dem Kleinen. Man ärgert sich.. Und man Badet ihn und legt ihn ins Bett. Danach kann ich ich sein. Aber ich fühle mich dabei nicht wohl. Ich fühle mich nunmal wie eine Maschine die ausgenommen wird, von jedem. Nicht jeder aber fast..

Ich sehe sovieles mit anderen Augen. Versuche immer Dinge öfters anzusehen und das auch lange. Ich denke immer wieder anderst über eine ausgewählte sache. Es muss perfekt bedacht sein. Wenn ich Nachts auf den Balkon stehe oder Liege. Und den Nachthimmel betrachte, sofern keine Wolken da sind. Kann man das Ansprechen mir gegenüber eh vergessen. Ich starre dann nach oben und Blicke ganz tief ins unendlich schwarze hinein. Stell mir den Planeten von einer anderen Sicht vor. Menschen die auf einem anderen Kontinenten leben. Ihr Leben verrichten. Andere Planeten. EInfach die Gedanken richtig freien lauf lassen. Scheiß drauf ob man dabei am erfrieren ist.

Einfach da liegen, hinaufstarren. Sich von der Außenwelt trennen. Nur Ich und das Tiefe Schwarz..

 

Am liebsten würde ich mich mit der derzeitigen Musik in eine Dunkle Höhle verkriechen. Sie aufdrehen und den Schall der Klänge lauschen. Wenn ich das aufschreibe was mich echt beschäftig würde man mich wohl zu recht steinigen.

Eigentlich kümmere ich mich gut um einen kleinen Mann. Aber in meinen Augen und in meiner eignenen Erziehung weiß ich das es zuwenig ist. Aber das Problem besteht auch darin das ich seine Nähe einfach nicht aushalte. Er erinnert mich an den Mann, der mich so fallen gelassen hat. Der der mich "angeblich" mal verstand. Mir noch 2 Tage vor "der" Trennung gesagt hatte das er mich liebt. Aber darauf geben konnte ich schon lange nichts mehr.

Und nun, habe ich den kleinen hier, der meine Nähe braucht meine Liebe benötigt und mich als Mama sehr braucht. Aber ich kann ihm nicht das geben was er so unendlich gern von mir hätte. Ich gebe mir ja die Mühe ihm soviel zu geben wie möglich. Aber mich macht diese Nähe wahnsinnig. Ich will weg, flüchten.. iwo hin. Es erdrückt mich, wie es mal einst schon mal war. Ich fühle mich erdrückt. Ich muss schauen wo ich was zum Essen herbekomme. Was ich an nem WE mache. Wohin ich mit dem kleinen fahre. Oder aber das bieten was er möchte. Das Geld an sich ist nicht das Problem. Ein Kind wird auch zu einem guten Erwachsenem wenn er .... liebe bekommt von seinen "Eltern" ... Eltern... sogesehen hat er mich als Mutter und Vater in einer Person. Schon allein das ich beides sein muss, lässt mich verzweifeln. Jagt mir Angst ein. Einst hatte er mal beides. Nun.. Das wird er nie wieder haben. Wenn dann nur Mutter oder Vater.. Aber beides wird ihm fehlen. Eine Kleine Familie.. Nur ohne Vater.. Oder männlichen Erwachsenen.. Man hat zwar eine Beziehung. Jedoch gehört Jan nicht in diese "kleine Familie" Und bis ich mich darauf einlasse ihn in meine "kleine Familie" Willkommen zu heissen, dauerts noch ziemlich lange bis garnicht. Wie schon mal erwähnt, hat er doch ein kleines Recht drauf den kleinen mit zuerziehen. Nur ein "Ersatz*" Vater wird er nicht sein, möchte ich auch nicht. Ich sehe Jan als "meinen" Freund* an. Und nicht als Vater* vom kleinen. Wenn er sich denkt, oder es so möchte. Dann kann er es gerne tun. Aber im Moment, brauch ich das weniger. Auch wenn ich gerne Unterstützung hätte, da der Erzeuger vom lex wohl immer weniger Interesse an den Kleinen hat. Und sich auch nicht wirklich darum kümmert wie es ihm geht. Ich glaube, es wird ihm iwann mal richtig egal sein wie es ihm geht. Er entzieht sich ja jetzt schon seiner Verantwortung. Und geht lieber Party machen. Soll er es tun. Ist mir recht und iwann hat er kein anspruch mehr auf den kleinen wenn er sich jetzt schon nicht mehr um ihn kümmert.

Hab keinen Plan wie ich all das, was auf mir lastet , schaffen soll. Und so richtig Labil bin ich auch nicht wirklich.. Alles muss man alleins machen...

Die anderen die mal alleinstehend waren, hatten immer Familiäre Hilfe mitdabei. Man konnte das Kind bei der Oma mal abladen ( und das so fast täglich ) um dann was anderes zu machen.. Oder aber man fand gleich nen neuen der auch gleich den Ersatzvater von dem Kind spielt. Und nein da spricht kein Neid raus. Ich finde es nur unverschämt mir zu reinzudrücken " das schaffste schon " .... " Ich habs ja auch geschafft " Ja labert weiter so ein Müll.

Die Leute haben keine Ahnung von dem was gerade ist, und belabern mich mit diesem Müll. Denken sich das sie einen verstehen, dabei sind sie nicht ansatzweiße so tief in diese Scheiße gerutscht wie ich....

Ich will mein Leben wieder!

29.1.09 18:55


*Aufreg*

Irgendwann bekomme ich noch einen Wutanfall, aber nen derben bösen. Diese verf***** Ämter, denken doch meistens echt das man mit den leuten alles machen kann, was sie grad wollen.

Ich mache und tue, und denk das sie das Geld fürn Februar schon überwiesen haben. Ich sitz seit dem 12.1 bereits auf den Trockenen, hab gehaushaltet mit dem Geld. Und ich bin schon ein Geiziger Mensch. Und nun darf ich auch noch bis anfang - mitte Februar auf das Geld warten... NETT!!!

Von was soll ich mein Kind ernähren. Das Amt hatte sich schon beschwert als rauskam das Oma Geld überwiesen hatte. Das Amt kann ja das Konto einsehen was drauf kam und was nicht. Bäm, nachzahlung. Also darf ich net mal Geld von Familien Mitgliedern einnehmen.. Aber anderst gehts ja net. Man kann nicht anderst auskommen mit dem Geld. Schon allein wenn die Whg so arschteuer ist, Entega zurückzahlen muss, Timos überbezahltes Geld zurückzahlen muss.. Ich hab 130€uro weniger im Monat wegen diesen Dreck. Und auch wegen der Heizung hier. Ist es draussen unter 0° kalt, kann ich mich hier tot heizen, und das bringt nicht mal was... WOW... Iwie werde ich doch nur noch verarscht! Von jedem... jedenfalls hab ich das so im Gefühl. Timo nutzt einen iwo nur aus, "Kannste net mal" - "tu mir mal den Gefallen"

Ich hab die Schnauze voll von den Gefallen* tun, soll er sein scheiß selbst machen. Nen anderen Bimbo suchen..

Ich muss jetzt für die Familienkasse den Brief schreiben. Rüberfaxen oder Rüberschicken schauen wir mal .. Dann auf diesen Bescheid vom Jugendamt warten den dann rüberschicken. Warten darauf das das Geld iwann nächste/ übernächste Woche kommt. Also noch 2 Wochen ohne Geld.

Mir stinkt es, das ich Oma nach Geld fragen muss, oder die Oma vom kleinen, da nachfragen und haste nicht gesehen. Ich hasse es zu schnorren. Ich will das alles was ich habe, selbst finanzieren. Sobald der Umzug ist, der Kleine im Kiga. Werde ich mein Leben selbst finanzieren. Vom Amt leben ist echt nicht mehr lustig. Man ist nur noch eine Nummer, und kein Mensch mehr.. Ne Maschine bin ich aber nicht. Ich will als Mensch behandelt werden und nicht wie der Dreck auf den jeder trampelt.

Werde heute noch weitertelefonieren. Hab wieder 5 Whg auf den Favos. Und hoffe das es iwo klappt. Das ich bald Ruhe vor vieles habe. Nur noch streß, egal was ich mache.. Ich kann mich selbst in der Wanne nicht mal entspannen -.-

 

 

So ich liste mal auf was mich derzeit so ankotzt:

Der Staubsauger, kein Beutel passt.

Das es hier aussieht wie sau ich aber nichts beenden kann, solange der Sauger net funzt.

Das Arbeitsamt

Das Jugendamt

Die Familienkasse

Das ich nicht einkaufen kann.

Das ewige Schnorren

Der Ärger mit Timo, von dem er nicht mal was weiß das ich mich deswegen aufrege

Das sich nicht verlassen können auf einige Leute

Der Dämliche Pc vom Jan ( xD )

Tägliche diese eine Serie zu sehen

Lex, der noch drauftrampelt wenn ich genervt bin

Lex, der soviel isst das am nächsten Tag nichts da ist -.-

Die Oma, weil sie ja ihren ach-so-geliebten-Sohn- in Schutz nimmt!
Das ewige Hin und her, mit allem.

Der Stress an sich- auch wenn ich ohne mich nicht Lebendig fühlen würde

Das ich mir selbst im Weg stehe

Diese verdammte Whg und ihre Kälte darin

Das es hier zieht und ich für die Natur heize

Die abhängigkeit von Timo ... Ich will mein leben selbst leben!

Schulden ><

 

 

Und noch so vieles mehr.....

Ich hab wie damals genauso viel Streß wie heute. Ich komme nicht einmal gescheit zur Ruhe. Wenn ich beim Jan bin, kann ich wenigstens etwas abschalten und die ganzen Probleme vergessen. Aber es hilft nicht wenn es nur ein Tag ist. Und wenn man weiß das man am nächsten Tag wieder heim muss, um den ganzen Stress wieder zu haben.

3 Wochen.. wie ich es schon mal sagte... Ohne Kind, ohne Freund ( nur vllt ) Am Strand liegen, und die Ruhe genießen... Aber selbst da würde ich wohl wieder in der Letzten Woche grübeln.

 

 

Wir sind doch Menschen, aber wir müssen handeln wie Maschinen. Wir müssen uns immer wieder an Dinge die erledigt werden müssen erinnern. Nur das eine vergessen wir, das wir nunmal keine Maschinen sind sondern Menschen.

Auch uns verlässt irgendwann einmal die Kraft und verlieren den Kampf des Lebens. Wir wollen so manches, und arbeiten daraufhin. Aber die Dinge die doch weitaus wichtiger sind, lassen wir nach hinten fallen. Schon ab dem tag an, als wir geboren wurden. Sind wir Maschinen, keine Menschen. Lernen, arbeiten, lernen, arbeiten... usw und eines Tages schließen wir die Augen und genießen unsere Ruhe, eine Ruhe die wir uns verdient haben.

 

Ich will keine Maschine sein, ich will ein Mensch sein. Ich rebelliere gegen das ganze...! So gesehen xD

Am liebsten, würde ich vieles Hinschmeissen und mein leben so leben wie es eigentlich hätte aussehen sollen.

Gehen wir mal paar viele Jahre zurück.

Ich 17 Schule verlief gut. Anstatt den Weg des Verderbens zu gehen, den ich damals ja nahm. Gehen wir den anderen Weg.

Realschule fertig, Fachabi hinter sich gebracht und kurz vorm Studium. Angehende Krankenschwester bis hin zu Ärztin. Führerschein in der Tasche. Eigene 2 Zimmerwhg. Auto unten stehen. Gutes Leben. Guter Verdienst. Auslandflüge, Urlaub im Sommer. Und iwann wäre es wohl so gekommen, das man einen Mann an seiner Seite hat, der viel mehr verantwortung trägt als der, der sich verpisst. 2 Kinder und ein Haus mit Garten.

Ja, das war das was ich wollte... was war stattdessen!?
17, falscher Weg genommen. Rausgeflogen, Schule geschmissen. Straße gelebt. Gesoffen und gekifft. Faul zu allem :S Fremdgevögelt. Die Zukunft in vergessenheit geraten. Schwanger geworden. Geheiratet, und nun wieder bald geschieden.

Und das soll mein Leben sein? Das soll ich sein. Ich bin das nicht..... Ich war das nie.. Das Kind war so ziemlich ungewollt "geplant" Die Hochzeit war nur wegen dem kleinen Vorsatz " Uneheliches Kind" Ich fühlte mich nicht wohl und ja, ich bin Glücklich darüber das alles so kam. Und ich nehm nun mein Leben in meine Hände.. Und starte nochmals von vorn.. Die Chance lasse ich mir nicht nehmen. Und iwie hoffe ichd as es nun besser läuft. Auch wenn dieses Kleine noch eine Verbindung zum Alten leben ist. Wünsche mir nur, das ich mein Leben in den Griff bekomme... Vormittags 3x die Woche arbeiten und Abends Schule. Das Kind im Kindergarten. Ich will es endlich packen.

Menschen Helfen. Iwo im Ausland, anpacken mithelfen unter die Arme greifen.. Ich hab nen Helfersyndrom, armen Menschen helfe ich gerne.. Menschen die die Hilfe benötigen. Schlimmer dran sind, als wir hier in Deutschland.

 

Jetzt erst mal das mitm Amt hinter mich bringen. Danach das mit der Whg machen. Umziehen... und dann Leben.. !!!

28.1.09 13:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

My Life

Startseite
Über...
Archiv Gästebuch

Abonnieren
SSV
Wäre ich?
xxx Dinge xxx

Gratis bloggen bei
myblog.de