Fly away
Image and video hosting by TinyPic
:(

Der Tag war gähnend, das Wochenende war gähnend. Und langsam fühle ich mich schon wieder richtig überflüssig.
Ich bin da, ich bin anwesend, ich atme... aber man nimmt mich nicht wahr. Was bin ich? Eine Puppe die man abstellen kann in eine dunkle Ecke?
Eine Puppe die keine Gefühle zeigt und keine Zuneigung braucht?
Ich hab mich von Freitag an bis vorhin gefühlt als sei ich am verkehrten Platz. Das ich nur existiere um anderen wohl eine Freude zu machen, mit dem man reden kann wann man will. 
Ist ja verständlich das er Stress hat und Müde ist. Aber dann hätte ich auch daheim bleiben können. Meine Decke gibt mir mehr Wärme als er in den letzten 3 Tagen.

Verlange ich zuviel?

Ich empfinde das ganze als Fehler... Meine Launen fahren Achterbahnen. Zum einen das, zum anderen jenes...

Mir geht es nicht gut. Aber wenn man sowas sagt, bemitleidet jeder einen. Daher Lügen und sagen "es geht mir gut"
Frage ist nur, wie lange halte ich das durch...


Wenn er wüsste wie es mir wirklich gerade geht... Aber das letzte was ich will, das er sich sorgen wegen mir macht!!! 

 

 

Sarah McLachlan - Angel

28.9.09 01:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de